Warning: Invalid argument supplied for foreach() in redaxo/src/addons/yrewrite/lib/yrewrite.php on line 369
madiko.com / madiko
Menü

Feinschliff & Katalysator für
... kluge unternehmerische Entscheidungen
... selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Handeln
... Wandelmut und Arbeitsfreude

Mit mir zu arbeiten heißt

  • Eure Handlungskompetenzen auszubauen.
  • Euch auf Eure Talente und Stärken zu fokussieren.
  • Menschlich zu wachsen.
  • Zu lernen, andere zu begeistern
    und für eine gemeinsame Sache zu gewinnen.

Und davon gut und glücklich zu leben.

Steig ein!

Sinnvoll Wirtschaften für KMU

Unsere Welt verändert sich schnell. Es gibt nicht nur täglich neue Herausforderungen, sondern zumeist auch zahlreiche Lösungen für ein Problem. Welche ist die Richtige? Wie begegnen wir dieser Komplexität, dem Nicht-Wissen und der Vieldeutigkeit?

Wer Unternehmertum aktiv gestalten will, wird feststellen, dass konventionelle Ansätze, Vorgehensweisen und Maßnahmen der Betriebswirtschaft nicht mehr zeitgemäß und stimmig sind. Vor allem dann nicht, wenn wir uns die Schwarmintelligenz der Firma zunutze machen und unserem Leben und Arbeiten Sinn geben möchten.

Bist Du bereit,
Deine Glaubenssätze zur konventionellen Betriebswirtschaft
zu hinterfragen und neue Wege zu gehen?

Dann buche direkt einen Termin mit mir und / oder werde Teil unserer Bewegung:

Ein erstes Kennenlernen

und miteinander persönlich ins Gespräch kommen
(Gratis, jedoch nicht umsonst)

Dein Anliegen klären

inklusive Ad-hoc-Beratung und Rückenwind für Dein Vorhaben

Teil der Community werden

Die Herausforderungen unserer Zeit bewältigen wir in besserer Qualität und schneller, wenn wir uns zusammentun, voneinander lernen und uns gegenseitig inspirieren.

Du möchtest mehr erfahren, bevor Du aktiv wirst?
Gern — bitte hier entlang:

madiko Leistungsspektrum

Zeitmaschine

Hallo, mein Name ist Franziska Köppe von madiko.
Ich bin Transformationskatalysatorin für Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.

Begleite mich auf meiner Reise des Verstehens & Reflektierens:

Auf Leben und Tod - Gustav Mahlers "Auferstehungssinfonie"

Auf der Bühne 250 Musiker. Zweihundertfünfzig. Richtig gelesen. 120 Instrumentalisten, 130 Sängerinnen und Sänger. Vom ersten, scharf angerissenen Streicher-Tremolo bis zum fulminanten Schlussakkord – Gustav Mahlers zweite Sinfonie ist beeindruckend. Kammermusikalische Episoden mit filigranen, intimen Gesprächen. Sattes Blech wie eine Kathedrale, wo wir uns bereits vor dem Himmelstor wähnen. Tänzelnder Flirt. Sehnsucht. Liebe. Trauer. Jede Stimme ist individuell. Sie fügt sich zu einem Klangteppich, der höchste Präzision im Musikalischen erfordert. So feiert das CSO 45jähriges Jubiläum. // Archiv, neu publiziert

Weiterlesen

Veröffentlicht: 14.10.2019

Sechzehn Mal: Es war ein tolles Jahr 2014

Ein Jahr auf dem Drahtseil, das aufregender nicht hätte sein können. Das war 2014 für mich. Unglaublich aber wahr: Ich bin ruhiger geworden. Ich scheine doch noch den Kniff mit der Gelassenheit zu lernen. Gleichzeitig war ich umtriebiger denn je, darin fokussierter und konsequenter im Handeln. Ich habe mehr Ideen als je zuvor auf die Straße gebracht, das Fundament für ein tragfähigeres Geschäftsmodell und belastbarere Partnerschaften aufbauen können. Das Schönste jedoch waren die vielen inspirierenden Gespräche mit außergewöhnlichen Menschen. Und so schöpfe ich großes Vertrauen in die Zukunft. // Archiv, neu publiziert

Weiterlesen

Veröffentlicht: 13.10.2019

Kurz vor dem Durchbruch? madiko anno MMXV

Ist das wirklich schon wieder der letzte Tag anno MMXV?! Meine große Neugier, mein Tatendrang, mein schier unerschöpflicher Ideenreichtum, meine Freude an der Begegnung und dem gemeinsamen Wirken mit Gleichgesinnten, mein Wandelmut wie auch der ein oder andere glückliche Zufall – das alles hat mir heuer unglaublich viele Hummeln im A…llerwertesten beschert. So bin ich beinahe irritiert, wo denn die letzten 365 Tage geblieben sind. Kann es sein, dass es gerade die Intensität, mit der man das Leben lebt, ist, das es genial einfach und einfach genial macht?! Eine subjektive Reflexion. // Archiv, neu publiziert

Weiterlesen

Veröffentlicht: 12.10.2019

Abendspaziergang im Rosensteinpark

Der Rosensteinpark verbindet den Botanischen Garten “Wilhelma” mit dem Schlosspark Stuttgart. Angelegt wurde der Park 1824 bis 1840 im Auftrag von König Wilhelm I. Das Besondere: Größtenteils sind die historischen Wegeverläufe und Baumstandorte aus dem 19. Jahrhundert erhalten. Er ist zugleich Fauna-Flora-Habitat-Gebiet — Naturschutz inmitten der Großstadt. Die Fotos entstanden im heißen Juli. Die Futterwiesen sehen daher leider eher gelb denn grün aus. Da dieser Park einer der häufigsten Treffpunkte für WalkToTalk ist, habe ich dennoch versucht, die Stimmung vor Ort an einem ganz gewöhnlichen Abend einzufangen. // via WalkToTalk

Weiterlesen

Veröffentlicht: 08.10.2019

Seid umschlungen, Millionen!

An einem Tag wie diesem darf sie nicht fehlen: Beethovens 9. Sinfonie in d-Moll op. 125. Für mich ist sie die Hymne eines großen Umbruchs und der friedlichen Revolution von 1989, der Friedensbewegung, der Freiheit, des Humanismus und der Aufklärung. Es schwingen daher viele Emotionen und Erinnerungen mit, wenn ich diese Musik höre. Ich mag sie heute gar nicht in aller epischen Breite in Worte fassen, sondern schlicht dem Meisterwerk und dem Libretto von Schiller ihren Raum geben.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 03.10.2019

zitatinte: Naturschutz

“Wir sind alle Teil der Natur. Zerstören wir die Natur, zerstören wir uns selbst. Es ist eigennützig, die Umwelt zu schützen.” Yvon Chouinard, Patagonia

Weiterlesen

Veröffentlicht: 30.09.2019

Global Climate Action: Zeit zu handeln!

Wie so oft wenn es um Herzensangelegenheiten geht, sind Menschen besonders kreativ und plakativ. Das zeigt sich auch an den Postern, Transparenten und Aufrufen der Demonstranten zum globalen Klimastreik. Es sind Augenöffner und Hingucker dabei. Es sind Aufforderungen, den Worten Taten folgen zu lassen. Die schönsten, besten, pointiertesten und pfiffigsten der Fridays For Future-Bewegung sammle ich hier und werde sie nach und nach erweitern, sobald mir wieder etwas ins Auge fällt. Bin zudem offen für Tipps, Wünsche, Anregungen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 29.09.2019

Global Climate Strikes: International

Twitter gibt mir heute das Gefühl, bei wichtigen Ereignissen unserer Zeit fast live mit dabei sein zu können. Am 20.09.2019 wachte ich morgens auf und fand bereits die ersten Tweets aus Neuseeland und Australien zum #GlobalClimateStrike in meiner Timeline. In Australien demonstrierten 170.000 Menschen!! Im Verlauf der Woche wurden es dann immer mehr. 1 Million in Italien, 600.000 in Canada, 350.000 in Großbritannien, 195.000 in Frankfreich, 150.000 in Österreich, 70.000 in Schweden, 50.000 in Irland, 21.000 in Finnland, 20.000 in Brasilien, 500.000 in den USA. Wow!

Weiterlesen

Veröffentlicht: 24.09.2019

Global Climate Strikes: Deutschland

Allein in Deutschland gelang es der Fridays For Future-Bewegung, 1,4 Millionen Menschen für friedliche Demonstrationen zu gewinnen. Demos in 575 Städten in allen Bundesländern. Aktionen mit Gruppen von wenigen Hundert. 14.000 in Dresden, 15.000 in Bonn, 20.000 in Frankfurt am Main, 20.000 in Freiburg im Breisgau, 30.00 in Hannover, 30.000 in Stuttgart, 31.000 in Bremen, 40.000 in München, Köln 70.000, Hamburg 70.000. Und in Berlin? 270.000 Teilnehmer nach Angaben von FFF Deutschland.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 22.09.2019

Alle fürs Klima!

Der 20. September 2019 wird mir in bittersüßer Erinnerung bleiben. Ich freue mich, dass es der Fridays For Future Bewegung gelungen ist, allein in Deutschland 1,4 Millionen Menschen für friedliche Demonstrationen zu gewinnen. Weltweit gingen mehr als 4 Millionen in 163 Ländern für den Systemwechsel auf die Straße. Ich bin bewegt und beeindruckt. Es sind vielfältige Elemente, die mir Hoffnung geben und weiter an Humanismus und Aufklärung glauben lassen. Um mir diese Freude zu bewahren, fasse ich die mich begeisternden Impulse des Tages und der letzten Wochen hier zusammen. Zur Erinnerung und als Zeitzeugnis.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 20.09.2019

Wert und Wirkung gesellschaftlicher Innovationen: Umsetzen in der Praxis

Die Interaktion mit der Welt als System aus Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft ist hoch komplex und mehrdeutig. Sie scheint sich vor unseren Augen ständig neu zusammenzusetzen, fragil und unberechenbar zu sein. Naturwissenschaften ermöglichen uns, Ursache-Wirkungs-Beziehungen herzustellen. Die Medizin baut auf nachweisbare Wirkung ihrer Maßnahmen, bevor sie allgemein zugelassen werden. Doch wie setzen wir dies für gesellschaftliche Innovationen um? Welche Handlungskompetenzen brauchen wir in unseren Firmen, damit systemisches Denken Teil der DNA der Organisation wird? Im 2. Teil meines Gesprächs mit Dr. Gorgi Krlev gehen wir den Fragen nach, wie genau das gelingen kann und unsere Firmen dafür sattelfest machen.

Weiterlesen

Veröffentlicht: 18.09.2019

Wert und Wirkung gesellschaftlicher Innovationen: Grundlagen und Nutzen

Ist die Welt nicht zu komplex, zu unvorhersehbar und ungewiss, um eine Wirkungsmessung insbesondere in sozialen Fragen sinnvoll umzusetzen? Brauchen wir das überhaupt? Muss ein “Weltretten” nicht auch altruistisch realisierbar sein? Im Gespräch mit Dr. Gorgi Krlev erkunden wir die Grundlagen sowie den Nutzen gesellschaftlicher Innovationen inklusive ihrer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. Wir beide erkannten in unserer Arbeit: Die Zahl der Menschen, die ihren Beitrag leisten wollen, steigt. Doch ist das, was wir tun, das Richtige? Ist es genug? Wie können wir das wissen? Sprich: Wie messen wir Social Impact valide, aber praktikabel? // via EnjoyWork

Weiterlesen

Veröffentlicht: 17.09.2019


Ausblick & Flurfunk

In den noch folgenden Geschichten erfährst Du mehr über selbst­gesteuerte Firmen, über Nachhaltig­keit und sinnvoll Wirtschaften. Wir treten damit den Beweis an, dass es Alter­nati­ven zur konven­tionellen Betriebs­wirtschaft­(slehre) gibt — in der Praxis erprobt und fachlich fundiert.

Klingt interessant und Du möchtest auf dem Laufenden bleiben?
Bitte trage Dich in meinen Flurfunk ein und folge mir via Social Media.